AUTOAUTO!

Michael Maul, seines Zeichens einer der weltweit wichtigsten Bachforscher, der vor Jahren in einer schlaflosen Nacht in einem Hotel in Singapore vor dem Fernseher sass, wo gerade der Beginn einer Aufzeichnung der Show «AUTOAUTO!» lief (3sat, 2003),  hörte die von Stefan Gwildis und Christian von Richthofen erarbeitete Vokalversion der Toccata und Fuge in D-Moll und nahm sich vor: «Sollte ich jemals der Intendant eines Festivals sein, werde ich diese Produktion einladen,»

Nun ist er der Intendant des Leipziger Bachfestivals und nahm tatsächlich Kontakt zu CvR auf. Der hatte mittlerweile die Show ein paar Monate zuvor bei den Dresdner Jazztagen 2017 im Duo mit dem Pianisten Bruno Böhmer Camacho mit einer umjubelten letzten Vorstellung abgespielt. Das Angebot jedoch, diese Show, die seit ihrer Premiere im Jahr 2000 auf den grössten Theater- und Festivalbühnen Europas zu sehen war und sogar von der «New York Times» als eines der drei herausragenden Theaterereignisse auf dem Fringe-Festival 2008 in Edinburg besprochen wurde, genau an der Stelle aufführen zu dürfen, wo schon Künstler wie Bobby McFerrin, die King Singers und nicht zuletzt Sting im Rahmen des Bachfes-tivals aufgetreten waren, gab den Ausschlag. Maul und sein Team und von Richthofen trafen sich zu ersten Besprechungen in Leipzig. Klar war von vornherein  auch die Aufgabe: möglichst noch mehr Musik von Bach in die Show einzubauen. Um das zu realisieren, bleiben noch ein paar Monate. Die Proben haben bereits begonnen.

November 2018: AUTOAUTO! zum 5. Mal bei den Jazztagen Dresden im Erlweincapitol. Zum 1. Mal mit Bassist und Keyboarder Kilian Forster als 2. Mann.

Die musikalischste Verschrottung eines Autos, die es jemals gab, fand erstmals im Jahr 2000 statt. Seither feierte das Zwei-Personen-Crash-Comedy-Musical AUTOAUTO! auf den grössten Theater- und Festivalbühnen Europas sowie in Singapur und Südkorea überragende Erfolge, mit besten Kritiken (z.B. FAZ, SPIEGEL, sogar „New York Times“ uva).

Mittlerweile hat sich die Show natürlich verändert. Doch wesentliche Eckpunkte sind gleichgeblieben.

Ihr Inhalt lässt sich in aller Kürze so beschreiben: das Auto wird als Musikinstrument vorgestellt, was seiner eigentlichen Bestimmung am meisten zu entsprechen scheint, speziell dann, wenn es samt seinem Besitzer im Stau steckt. Zwischendurch gibt es einen kurzen historischen Rückblick, wenn einer seinen vierrädrigen Liebling durch den TüV bringen will und dabei zunächst kläglich scheitert.
Erst die donnernde Kriegsrede eines aus der eigenen Haut in die des Führers A.H. gefahrenen Wutbürgers schüchtert den Prüfer ein. Und reisst das Publikum zu Lachstürmen hin.

Ganz am Schluss steht dann die Frage im Raum: wie weit kann man bei der Klangerforschung eines Fahrzeugs gehen?
Antwort: ganz bis ans Ende. Bis das Auto in einem berserkerhaften Finale tiefergelegt ist.

«Ein Konzert, eine Performance und vor allem ein furioses Klangfeuerwerk: das ist AUTOAUTO!. Der singende Schlagwerker und Schauspieler Christian von Richthofen, ein Autoklang- und Stimmvirtuose der Extraklasse, bearbeitet das klingende Blech mit rasend schnellen Händen und Füßen, mit Fäusten, Holzsticks und Metallrohren, einer funkensprühenden Flex und einem Vorschlaghammer – und alles immer im Rhythmus.»

 

Termine

16.06.2019

Thomaskirchhof 15/16
04109 Leipzig
Tel.
+49 341 9137-300
Fax +49 341 9137-305
E-Mail bachfest@bach-leipzig.de
Web https://www.bachfestleipzig.de/de/bachfest

AUTOAUTO! Chronik:

die Rhythm&Crash-Show AUTOAUTO! hatte seit ihrer Premiere im Jahr 2000 im Hamburger Schmidt's Tivoli Theater verschiedene Mitwirkende. An der Seite von CvR wirkten mit: der Deutschsoulsänger Stefan Gwildis, der Schauspieler Kristian Bader, der Comedian Rolf Claussen, nacheinander die Schlagzeuger Frank Valet, Benny Greb und Leo Lazar und seit 2014 der Pianist Bruno B.Camacho. Besonders bemerkenswert in der Liste der unzähligen Gastspiele sind u.a. 28 Shows en suite beim Fringe Festival 2008 in Edinburgh (mit überragenden Kritiken, sogar in der New York Times), unvergessliche Auftritte in den Stadttheatern von Lüdenscheid, Bielefeld und im "Pavillon" in Hannover, ein 2wöchiges Gastspiel im Londoner West End (mit positiver Würdigung in der FAZ) sowie mehrtägige Auftritte in Singapur und Südkorea (EXPO 2012). Aufgeführt wurde AUTOAUTO! in folgenden europäischen Ländern: Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, England, Holland, Belgien, Luxemburg, Spanien.

Christian von Richthofen AUTOAUTO
Meet the Beat mit Christian von Richthofen